Zustand der Erkenntnis

Zustände des menschlichen Geistes, die im Zusammenhang mit dem Zustand der Erkenntnis eine Rolle spielen:

 

  • „Wochenende“ – freiwillig oder auch z.B. wegen Erschöpfung gewählt „nichts“ tun                
  • die „Mühle“ in einem aufreibenden Zwangsprogramm (z.B. Streit, Erniedrigung)

 

  • Es ist geschafft; gebe ich das in die Ausstellung; das wird unterstützt; verwirkliche das

 

  • Zustand des Wählens
  • Zustand des Anrufens, z.B. um Information bitten

 

  • Zustand der Informationsaufnahme mit den Sinnen (hauptsächlich Sehen, Hören)
  • Zustand des Planens und sich etwas Vornehmens

 

  • Empfangen von innerer, nicht selber erzeugter Information (Zustand der Erkenntnis)
  • Zustand des Getrenntseins oder der Ferne, auch der Kälte