9) Ihre Beratung scheint mir sehr problematisch. Das würde ja heissen, dass die Oberen die Schwachen einfach zum Scheitern bringen können, um zu Sex zu kommen.

Ihre Einrede zeigt, dass die Informationen auf dem eisenzeitliche Kessel von Gundestrup noch heute gut zu gebrauchen sind. Die Aussenplatte F zeigt ja, dass die Sexualität nicht ein rationiertes Gut sein soll. Sie ist neben der Meditation DAS Vehikel der geistigen Entwicklung, und es gibt keinen Grund, weshalb die Sexualität rationiert gehalten werden soll, sodass irgendjemand Schwache für Sex zum Scheitern bringen mag. Leider ist es ja aber heute oftmals so, dass ein Partner dem andern Sexualität verweigert, womit sich dieser allein gelassen fühlt, nach Lösungen sucht, meist dann auch Sexualität ausserhalb der Beziehung verboten erhält, in der Folge schmal durch muss, zunehmend ein Grundgefühl von Ärger produziert und die Beziehung mehr und mehr hinunter reisst, anstatt voller Freude und von ihr genährt am Arbeitsplatz zu erscheinen. Nicht selten werden dann dort aus Missmut möglichst auch noch andere bekriegt. Gerade musste der Präsident der Schweizer Sozialdemokraten Christian Levrat die Präsidentin der Jungen SP, Tamara Funiciello, rügen, weil sie vor lauter aufgestauter Aggression blind den Gegnern half, die für die Schwachen wichtige Reform der Altersvorsorge zu versenken. Körper und Geist verstehen sie nicht mehr als auch soziales Phänomen, und bald müssen Sie von der Krankenkasse durchgetragen werden.

Und dann eins rauchen.

10) „Und dann eins rauchen.“ Solche Vorwürfe sind kontraproduktiv. Du selber hast noch lange recht heftig geraucht!

Ist voll wahr. Und ich war bereits ein Berittener, obwohl ich immer noch rauchte. Es geht mir aber überhaupt nicht darum, mit meiner Aussage zu verletzen. Jedoch bauen wir mit unseren Entscheiden und Handlungen in unserem Leben wie ein Haus. Ich bin sehr froh, dass es einen Konsumentenschutz gibt. Angenehm auch, dass die Älteren und die Politiker in der Schweiz mit ihren Gesetzen dafür sorgen, dass ich für den Aufbau meiner Wände keine Patisserie in die Hände erhalten habe, sondern tragfähiges Material, so etwas wie Backstein. Ich würde sagen, das ist die Bildung. Was nun die Sexualität angeht, habe ich die Infos erhalten, sie sei nicht etwa wie das Christentum lehrte schädlich, sondern körperlich, geistig wie sozial positiv. Auch konnte ich mich durch meine eigene Erfahrung davon überzeugen, und ich brauchte nicht lange zu überlegen um mich dahin gehend zu programmieren, dass ich zu Sex im richtigen Rahmen zustimme und gerne auch meines dazu beitrage, dass ich ein gerne gesehener und attraktiver Partner bin. Ich bin gerne bereit, bei der Entwicklung entsprechender „Häuser“ zusammenzuarbeiten und dazu beizutragen, dass auch Ihre „Wände“ nicht mehr aus Patisserie bestehen. Solche Entwicklungsschritte sind auf dem Kessel von Gundestrup mit einer Widderhornschlange dargestellt. Sie brauchen dazu wie ein Widder eine gewisse Durchsetzungskraft Ihnen selber gegenüber (Widderhornschlange schaut sich selber an), und es wäre einfacher, man hätte die DNA zu diesem erholsamen, tief entspannenden, himmlischen Gefühl von Schweben und Ekstase, wie wenn man gerade das Rad erfunden hätte, bereits schon mit der Bildung erhalten. Und ist überhaupt nicht teuer.